Projekte der Reformationsstadt St.Gallen

Die Stadt St.Gallen spielte in der Reformation der Ostschweiz eine prägende Rolle. Die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen Europas (GEKE) hat der Stadt St.Gallen das Label „Reformationsstadt Europas“ zuerkannt. St.Gallen ist damit eine von bisher rund 50 Reformationsstädten in Europa und eine von 10 in der Schweiz.

Auch in der Stadt St.Gallen soll daher das Jubiläum 500 Jahre Reformation würdig gefeiert werden. Dabei sollen mit verschiedenen Projekten und Veranstaltungen die Reformation und ihre Auswirkungen in baulicher, wirtschaftlicher und geistiger Hinsicht aufgezeigt werden.

Organisationen und Institutionen, Vereine und/oder interessierte Private, die mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 bis 2018 Projekte planen, die mit der Reformation und dem Reformationsjubiläum zusammenhängen, können einen Antrag um finanzielle Unterstützung an die Stadt St.Gallen stellen. Die zur Verfügung stehenden Mittel belaufen sich insgesamt auf CHF 100’000. Die Höchstgrenze für finanzielle Unterstützung beträgt CHF 10'000.- pro Projekt. Für das Unterstützungsgesuch füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus. Die Kriterien für die Projektbeiträge finden Sie ebenfalls hier.